Markt der Möglichkeiten - Antworten für Peenetal/Loitz 2030

Guckkästen in die Zukunft, Zukunftsmärchen, Zukunftsbaum, Kulturkonsum in 120 Sekunden...

Spannende Präsentationen auf dem Markt der Möglichkeiten
Quelle: Projekt Zukunftsstadt Amt Peenetal/Loitz

Am 11.03.2016 wurden in der Grundschule Loitz die Ideen der Kreativphase vorgestellt und diskutiert werden. Die Ideensichtung war äußerst inspirierend und ist ein wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg zur Zukunftsvision des Amtes Peenetal/Loitz 2030.

Ein Überblick über die vielfältigen Akteure, Formate und Ideen und Diskussionspunkte: Das Weihnachtsmärchen der Theater- und Frauensportgruppe Düvier erzählt die Geschichte des Tapferen Schneiderleins einmal anders: in der Zukunft des Amtes Peenetal/Loitz. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 der Regionalschule haben im Kunstunterricht Guckkästen entworfen und gebaut und im Deutschunterricht Lenz verbalisiert. Wenn man in sie hineinschaut, erblickt man die Wünsche und Zukunftsvisionen der jungen Menschen für das Amtsgebiet. Die Gruppe Zukunftshändler möchten die Selbstwahrnehmung der Peenetäler stärken, knüpft auch an die Pläne für ein neues generationengerechtes Quartier an und möchten die Läden in der Innenstadt mit neuen Nutzungen wiederbeleben. In einem Kurzfilm präsentiert der Kulturkonsum seine Zukunft: mit neuen Fahrradstellplätzen, einer besseren Beschilderung, einem Freiluftkino mit kulinarischen Filmabenden, einer permanenten Geschichtsausstellung im 1. Obergeschoss u. v. m. Forscher haben ein Mobilitätskonzept 2030 mit nachbarschaftlichen Mitnahmenetzwerke und einer Mobilitätszentrale entwickelt. Die Äste des symbolischen Nielitzer Zukunftsbaumes für das Amt sind ein Mix aus Landwirtschaft und Hightech-Ansiedlungen. Tourismus ist nur ein zweites Standbein, um die Natur zu schützen. Weitere Äste sind innovative Wohnideen nach dem Vorbild einer Gartenstadt, soziale und technische Infrastruktur und der Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger. Auf mehreren Zukunftsplakaten sind Erholungsorte an der Peene und ein Garten der Begegnung dargestellt. Schülerinnen der Klasse 7 und 8 haben Zukunftscollagen erarbeitet. Der Vortrag „Zukunft statt Loitz“ wählt das Format einer Dystophie. Der Sassener Bürgermeister stellt ein Dorfgemeinschaftshaus vor und der Verein K.e.s.s. das Modell und die Ideensammlung „Dorfge(h)dankenweg“.
Die Fülle der Ideen hat begeistert und wird auf der zweiten Zukunftswerkstatt am 29.04.2016 zur Vision verdichtet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Bilder:

Die Äste des Baumes sind die Entwicklungsstränge für eine nachhaltige Zukunft, auf ihnen wohnen die Eulen als Symbole der Weisheit
Quelle: Projekt Zukunftsstadt Amt Peenetal/Loitz
Die Gruppe Zukunftshändler hat ihre Ideen für die Stadt Loitz auf eine Stelltafel dargestellt, mit dabei sogar ein regionaler Stadtrundgang.
Quelle: Projekt Zukunftsstadt Amt Peenetal/Loitz
Schüler_innen der Regionalchule haben für ihren Blick in die Zukunft im Kunstunterricht Guckkästen gestaltet
Quelle: Projekt Zukunftsstadt Amt Peenetal/Loitz
Ökologische Landwirtschaft und Gärten der Begegnung sind Bestandteil vieler Ideen
Quelle: Projekt Zukunftsstadt Amt Peenetal/Loitz

Metadaten zu diesem Beitrag

Veranstaltungen in und um

Leider finden derzeit keine Veranstaltungen in der Nähe statt.

Wenn Sie noch Fragen zu Veranstaltungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Zum Kontaktformular