Wolfsburg

BG Bild

„ViWoWolfsburg 2030+“

Visionen zum Wohnen in Wolfsburg 2030+: Innovative Lösungen für alte Probleme

Unsere Vision

Wolfsburg: Mit dem Volkswagenwerk eines der wichtigsten Zentren der Automobilindustrie in Deutschland. Mit 124.481 Einwohnerinnen und Einwohnern die fünftgrößte Stadt in Niedersachsen. Und mit dem synchron zur wirtschaftlichen Entwicklung gestiegenen Beschäftigungswachstum eine Stadt, deren Bedarf an Wohnraum, mobiler Infrastruktur, Energie, Nahversorgung und Gewerbeflächen heute größer ist als je zuvor. 

Seit Wolfsburgs Gründung 1938 wurden zahlreiche Ansätze der Stadtentwicklung mit regelmäßig wechselnden Leitbildern angestoßen – von der Gartenstadt über die autogerechte Stadt bis hin zu Konzepten der Urbanität durch Vielfalt und Dichte. Im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ will Wolfsburg Visionen zum zukünftigen Wohnen in der Stadt entwickeln und mit Ansätzen der integrierten Stadtentwicklung verknüpfen. 

Die Wohnungssuchenden von heute sind die Senioren von morgen

Die positive Entwicklung des Arbeitsmarkts und das Zuziehen hoch qualifizierter Beschäftigter stellen neue Anforderungen an jeden Aspekt des Wohnens in Wolfsburg. Die meisten städtischen Wohnbestände wurden jedoch in den Jahren zwischen 1949 und 1978 erbaut und können diese Nachfrage aktuell schlicht nicht bedienen. Die zentralen Herausforderungen des Wohnungsmarkts zu identifizieren und entsprechende Handlungsempfehlungen zu formulieren, ist daher das erklärte Ziel auf dem Weg in Richtung Zukunftsstadt. 

Neben den veränderten Ansprüchen an den Wohnraum will Wolfsburg dabei auch den demografischen Wandel mitdenken. Intelligente Lösungen für lebenswerte und zukunftsfähige Wohnquartiere sollen daher nicht nur die Bedürfnisse heutiger, sondern auch künftiger Generationen jeden Alters decken.

Zusammen in die Zukunft: Wolfsburg gemeinsam neu denken

In der Entwicklung der modernen Wohn- und Lebensansätze setzt Wolfsburg auf eine enge Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Privatwirtschaft und Bürgerschaft. In Workshops werden gemeinsam Handlungsfelder wie Mobilität, Arbeit, Wirtschaft, digitale Infrastruktur, Bildung und Integration besprochen, bestehende Entwicklungs- und Umsetzungsprozesse gebündelt und um neue Ideen ergänzt. Anders als in bisherigen Bürgerpartizipationsprojekten werden dabei auch die Ansprüche, Wünsche und Vorstellungen auswärtiger Wohn-Interessenten einbezogen. Zusätzlich kommt die Beteiligungsplattform „BürgermitWirkung“ zum Einsatz, in der Bürgerschaft, Verbände und Organisationen frühzeitig die Planungs- und Entwicklungsprozesse der Stadt einsehen können. 

Neuer Wohnraum soll in Wolfsburg zukünftig ökonomische, ökologische, demografische und soziale Belange berücksichtigen. Um dies zu gewährleisten, setzt die Stadt auf die wissenschaftliche Begleitung durch das Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik (ISE) und das Institut für Gebäude- und Solartechnik (IGS) der Technischen Universität Braunschweig.

Organisatorisches

Online-Auftritt

Logo von Wolfsburg

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Wolfsburg
Der Oberbürgermeister
Strategische Planung, Stadtentwicklung, Statistik
Frau Noreen Werner
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg
Tel.: 05361 281638
E-Mail-Kontakt

Standort