Norderstedt

BG Bild

Vorsprung durch Nachhaltigkeit – Norderstedt 2030+

Die junge Stadt im Norden der Metropole Hamburg will gemeinsam mit Wirtschaft und Öffentlichkeit ihre Zukunft stärker auf Nachhaltigkeit ausrichten

Unsere Vision

Mitten im Grünen und trotzdem Teil einer Metropolregion, hochwertige Arbeitsplätze, viel Lebensqualität und ein großes Bildungs- und Freizeitangebot: Diese attraktive Mischung erklärt, warum Norderstedt so beliebt bei seinen Bewohnerinnen und Bewohnern und attraktiv für Firmenansiedlungen ist. Erst 1970 durch den Zusammenschluss der vier Gemeinden Friedrichsgabe, Garstedt, Harksheide und Glashütte entstanden, hat die junge Stadt in den vergangenen Jahren stetig neue Einwohnerinnen und Einwohner dazugewonnen. Mit ihren aktuell 76 500 Bürgerinnen und Bürgern ist sie die fünftgrößte Kommune in Schleswig-Holstein. Die weitere Entwicklung will Norderstedt nun verstärkt am Ziel der Nachhaltigkeit ausrichten. Dazu soll im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ gemeinsam mit der Öffentlichkeit sowie der Wirtschaft eine Vision entwickelt werden.

Von Einzelmaßnahmen zur Gesamtstrategie

Klimaschutz wird in Norderstedt bereits großgeschrieben. Die Kommune ist Mitglied im Klima-Bündnis europäischer Städte und hat die CO2-Emissionen der Stadtverwaltung seit 1990 um 80 Prozent gesenkt. Norderstedt unterstützt auch die Bevölkerung und die Wirtschaft beim Klimaschutz, etwa indem die Stadt den Radverkehr fördert, das Thema Energieeffizienz intensiv vorantreibt und mit ihren Stadtwerken die Energiewende innovativ gestaltet. Auch für die Lärmminderungsplanung ist Norderstedt weithin bekannt. Aus einer an guten Einzelbeispielen und isolierten Handlungsfeldern orientierten Strategie soll mit der Vision 2030+ nun eine integrierte Nachhaltigkeitsstrategie für die gesamte Stadt werden. Dabei strebt Norderstedt eine breite Beteiligung aller Bevölkerungsgruppen an. Um zunächst Ideen zu sammeln, sind zum Beispiel Enkelinterviews geplant: Jugendliche sprechen dabei mit Menschen aus ihrer Großelterngeneration. Umgekehrt könnten auch Seniorinnen und Senioren junge Leute nach ihren Vorstellungen für eine nachhaltige Zukunft befragen. Mit dem in Norderstedt entwickelten Format „Tausche Idee gegen Kaffee“ werden zukunftsweisende Diskussionen an öffentlichen Orten geführt. Ein Fotowettbewerb sowie ein Innovationstag, der sich gezielt an Unternehmen wendet, sollen weitere Anregungen für nachfolgende Visionswerkstätten liefern, in denen das Leitbild einer nachhaltigen Stadtentwicklung konkretisiert wird.

Nachhaltigkeit als Standortvorteil

Wissenschaftliche Partner werden den Prozess begleiten und unterstützen. Um selbst glaubwürdig zu sein, will auch die Verwaltung ihr Handeln noch stringenter auf Nachhaltigkeit ausrichten und sich dabei wissenschaftlich beraten lassen. Bei all dem sieht die Stadt im nördlichsten Bundesland nicht nur die Verpflichtung, im Sinne zukünftiger Generationen ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortungsbewusst zu agieren. Die angestrebte Entwicklung wird auch als handfester Standortfaktor gesehen. „Vorsprung durch Nachhaltigkeit“ – Norderstedt will weiterhin Vorreiter einer nachhaltigen Entwicklung sein und damit attraktiv bleiben.

Online-Berichterstattung zum Projekt

Diese Links stellen eine Auswahl der Online-Berichterstattung zum Projekt dar und wurden von der Kommune zusammengestellt.

Norderstedt ist beim Klimaschutz Spitze, abendblatt.de vom 26.09.2015

Videos der Zukunftsstadt, www.norderstedt.de/Leben-Wohnen/Leben/Agenda-21/Videos

 Abend der Norderstedter Wirtschaft 2015

Ex-Umweltminister mahnt zu Nachhaltigkeit, Abendblatt.de vom 17.10.2015

Organisatorisches

Online-Auftritt

Wappen von Norderstedt

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Norderstedt
Der Oberbürgermeister
z. Hd. Herbert Brüning
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Tel.: 040 53595367
E-Mail-Kontakt

Standort

Partner

Medienpartner:

noa4
www.noa4.tv/

Wissenschaftliche Begleitung:

Prof. Dr.-Ing. Detlef Kurth
Hochschule für Technik Stuttgart
Fakultät Architektur und Gestaltung
Fachgebiet Städtebau & Stadtplanung

www.hft-stuttgart.de/Hochschule/Organisation/Professoren/FakA/DetlefKurth/de