Mittweida

BG Bild

Stadtentwicklung crossmedial – Bürgervisionen für ein Leitbild Mittweida 2030+

Wie die große Kreisstadt und Hochschulstadt Mittweida bei der Beteiligung der Bürgerschaft an der Stadtentwicklungsplanung auf eine innovative Kommunikationsstrategie setzt

Unsere Vision

Mittweida im Landkreis Mittelsachsen ist eine besondere Kleinstadt: Etwa 5.000 der knapp 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner sind Studierende. Denn die große Kreisstadt, die auf eine über 800-jährige Geschichte zurückblickt, ist Standort einer traditionsreichen und zugleich modernen Hochschule. Alteingesessene Bürgerschaft auf der einen Seite, ständig wechselnde studentische Einwohnerschaft und etliche Neubürgerinnen und Neubürger auf der anderen – um die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen zu erfahren und in ein übergeordnetes Leitbild Mittweida 2030+ einfließen zu lassen, geht die Stadt beim Beteiligungsprozess neue Wege.

Zielgruppen werden auf verschiedenen Medienkanälen gezielt angesprochen

An seiner Zukunft baut Mittweida schon seit längerem. Auf vielen Ebenen wurden Stadtumbau- und Modernisierungsprojekte erarbeitet und erfolgreich umgesetzt. Dabei zeigte sich jedoch, dass durch „klassische“ Beteiligungsverfahren wie etwa Einwohnerversammlungen nur jeweils ein kleiner Teil der Bürgerschaft erreicht werden konnte. Diese Erfahrung machten die Planerinnen und Planer auch bei der aktuellen Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes. Im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ will Mittweida nun die Visionen möglichst vieler Bürgerinnen und Bürger für ihre Stadt heben und diese mit stadtplanerischem Fachwissen zu einem ganzheitlichen, emotional geprägten Leitbild verbinden. Unter dem Stichwort „Stadtentwicklung crossmedial“ werden dabei die unterschiedlichen Zielgruppen durch alle verfügbaren Medienkanäle – von der Regionalzeitung bis zu Sozialen Netzwerken im Internet – spezifisch angesprochen,  informiert, motiviert und eingebunden. 

Kommunales Testfeld unter wissenschaftlicher Begleitung

Die Hochschule Mittweida ist mit ihrer Professur Crossmedia sowie der Professur Immobilien- und Gebäudemanagement wissenschaftlicher Partner des Projekts. Besonderheit: Über die Hochschulmedien Rundfunk, Fernsehen und Zeitung ist der wissenschaftliche Partner zugleich Medienpartner. Ebenfalls eingebunden in das „Zukunftsstadt-Team“ mit Vertretern der Stadtverwaltung ist das Institut für Stadtentwicklung  und Bauwirtschaft der Universität Leipzig. In der ersten Phase des Wettbewerbs werden zunächst die Anforderungen von „Schlüsselakteuren“ an die zukünftige Entwicklung der Stadt gesammelt. Anschließend werden im Rahmen des Crossmedia-Projektes die Vorstellungen der Bürgerschaft erfragt, ausgewertet und kommuniziert. Die Bürgervisionen werden sodann mit den Zielstellungen des Stadtentwicklungskonzeptes sowie weiterer Projekte zusammengeführt, gemeinsam diskutiert und schließlich als Leitbildaussagen formuliert. Auch erste konkrete Umsetzungsvorschläge sollen am Ende vorliegen. 

Online-Berichterstattung zum Projekt

Diese Links stellen eine Auswahl der Online-Berichterstattung zum Projekt dar und wurden von der Kommune zusammengestellt.

 

50 Portale in die Zukunft, Wochenendspiegel vom 9.10.2015

Bürger gefragt - Zukunftsstadt Mittweida, Mittelsachsen TV vom 16.10.2015

Zukunftsstadt: Erste Ideen landen in der Box, Freie Presse vom 23.10.2015

Zweite Woche Mittweidarätsel: Die ersten Hinweise, 99drei Radio Mittweida vom 26.10.2015

Kinder nennen Zukunftswünsche, freiepresse.de vom 10.12.2015

Die Zukunft den Kindern: Zukunftsstadt Mittweida bringt Zukunftsboxen in Kindergärten und Schulen, wochenendspiegel.de vom 04.01.2016

Bürger ins Zentrum: Das 2. Zukunftsforum, medien-mittweida.de vom 26.01.2016

Zukunftsforum Mittweida geht in die zweite Runde, wochenendspiegel.de vom 21.01.2016

Zukunftsprojekt belebt Innenstadt, freiepresse.de vom 26.01.2016

Aus Wunschliste wird Richtschnur für die Zukunft, freipresse.de vom 11.03.2016

 

Organisatorisches

Online-Auftritt

Logo von Mittweida

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Mittweida
Dipl.-Ing. Sebastian Killisch
Fachbereichsleiter Bau und Ordnung
Markt 32
09648 Mittweida
Tel.: 03727 967301
E-Mail-Kontakt

Standort