Freiburg im Breisgau

BG Bild

Freiburg 2030 N: Miteinander die Zukunft gestalten! 

In einem Zukunftsdialog entwickeln Verwaltung, Wissenschaft und Bürgerschaft eine Gesamtvision für Freiburg auf Basis der Nachhaltigkeitsziele der Stadt

Unsere Vision

Die Stadt Freiburg im sonnigen Südwesten Baden-Württembergs ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Rund 220.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählt die Stadt heute. Und die Prognosen sagen ein weiteres Wachstum voraus. Das zeugt von der Attraktivität Freiburgs, bringt aber auch Herausforderungen mit sich, wie etwa bezahlbaren Wohnraum für alle zu schaffen. Bei der Bewältigung dieser und weiterer Aufgaben orientiert sich die Stadt an den „Freiburger Nachhaltigkeitszielen“, die 2009 vom Gemeinderat als Grundlage jeglichen politischen Handelns verabschiedet wurden. Denn die Stadt will eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Kommune werden – mit Erfolg. 2012 wurde Freiburg als Deutschlands nachhaltigste Großstadt ausgezeichnet. Wie können die bestehenden Ansätze weiterentwickelt und umgesetzt werden? Wie sehen die Bürgerinnen und Bürger „ihr“ Freiburg im Jahr 2030? Mit diesen Fragen tritt die Stadt im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ an.

Bewährtes fortführen, Neues schaffen

Nachhaltige Entwicklung und Bürgerbeteiligung: In Freiburg geht das eine nicht ohne das andere. In den Nachhaltigkeitszielen hat die Stadt verankert, dass Bürgerinnen und Bürger in politische Entscheidungen einzubeziehen sind. Aktuell laufen mehrere Beteiligungsprozesse, zum Beispiel der „Perspektivplan Freiburg“ zur räumlichen Entwicklung der Stadt, das Projekt „Energie-Quartier Haslach“, in dem sich Bürgerinnen und Bürger für die energieeffiziente Sanierung ihres Stadtteils engagieren oder die Transformation eines bestehenden Industriegebietes in einen „Green Industry Park“. Im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ will Freiburg einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Kommune gehen. Dabei sollen bestehende Prozesse eingebunden sowie Bedürfnisse und Ideen der Bürgerinnen und Bürger neu ermittelt werden. Geplante Beteiligungsformate sind ein gesamtstädtischer Ideenwettbewerb, eine Zukunftskonferenz mit Kindern und Jugendlichen, ein Unternehmerinnen-Workshop und ein Zukunftsdialog mit Wissenschaft und Bürgerschaft. Auf diese Weise soll ein umfassender Austausch zwischen Stadtverwaltung, Bürgerschaft und Wissenschaft angestoßen werden. Ein eigens für den Wettbewerb zusammengestelltes Zukunftsstadt-Team strukturiert und steuert den Prozess. 

Fruchtbarer Dialog von Bürgerschaft und Wissenschaft

Mit der Albert-Ludwigs-Universität und fünf Fraunhofer Instituten – vereint unter dem Dach des neu gegründeten „Leistungszentrums Nachhaltigkeit Freiburg“ – hat die Stadt renommierte wissenschaftliche Partner an ihrer Seite. Sie begleiten die Entwicklung der Vision 2030N von Anfang an, unterstützen bei der Identifikation von Bürgerbedürfnissen und leiten aus den Ergebnissen der Beteiligungsformate relevante Forschungsfragen ab. Aus den vielen einzelnen Bausteinen des Prozesses soll schließlich eine ganzheitliche Vision für Freiburg 2030N entstehen – und in Form eines Gesamtbildes, das sich aus mehreren Würfeln zusammensetzt, anschaulich aufbereitet werden.

Unsere Aktivitäten

Veranstaltungen in und um
Freiburg im Breisgau

Leider finden derzeit keine Veranstaltungen in der Nähe statt.

Wenn Sie noch Fragen zu Veranstaltungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Zum Kontaktformular

Organisatorisches

Online-Auftritt

Logo von Freiburg im Breisgau

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Freiburg
Stabsstelle Nachhaltigkeitsmanagement Freiburg
Simone Ariane Pflaum, Leiterin
Rathausplatz 2-4
79098 Freiburg
Tel.: 0761 2011070
E-Mail-Kontakt

Standort