Buttstädt

BG Bild

Allianz „Thüringer Becken“ – interkommunale Zukunftsstadt 2030+

Vier Städte entwickeln gemeinsam eine Leitvision, um die Region auch weiterhin attraktiv zu machen und ein tragfähiges Netzwerk zu etablieren

Unsere Vision

Die Renaissance der Städte führt vor allem in den Metropolen zu einer steigenden Zunahme der Bevölkerung. Sie werden wieder zu gefragten Wohn-, Arbeits- und Lebenszentren. Diese Entwicklung stellt kleine und mittelgroße Städte vor die Herausforderung, ebenso attraktiv zu werden. In Mittelthüringen arbeiten vier Städte zusammen, um bestehende Strukturen nachhaltig und lebenswert zu gestalten: Buttstädt, Kindelbrück, Sömmerda und Straußfurt haben die Allianz „Thüringer Becken“ ins Leben gerufen. Etwa 25.230 Menschen leben in den vier kulturhistorisch wertvollen Städten – und wenn die Allianz erfolgreich ist, werden es auch in Zukunft nicht weniger sein.

Zukunftskonferenz zum Auftakt

Das Bündnis „Thüringer Becken“ hat es sich im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ zur Aufgabe gemacht, eine „interkommunale Leitvision 2030+“ zu entwickeln. Ideen und Umsetzungsvorschläge werden von Anfang an in enger Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. Dabei soll die „interkommunale Zukunftsstadt“ als Element eines urbanen Netzwerkes neu definiert werden. Im ersten Schritt wird es dazu eine Zukunftskonferenz geben, um die Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu identifizieren. Dort kommen Einwohnerinnen und Einwohner aus den unterschiedlichen Generationen sowie Personal aus den Stadtverwaltungen und der Kommunalpolitik, aus Verbänden, der Wirtschaft und nicht zuletzt der Wissenschaft zusammen, um neue Ansätze zu finden, die das Thüringer Becken fit für die Zukunft machen. 

Keine Angst vor visionären Ideen

Entlang der Stichworte „Energie“, „Verkehr“, „Netze“ und „Leben“ denkt man über neue – auch visionäre – Ideen nach. Um die Phantasie zu beflügeln, werden diese kreativ visualisiert, bevor Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert werden. Der Prozess ist ergebnisoffen und von den Ansichten, Einschätzungen und Vorschlägen der Teilnehmenden sowie deren Engagement abhängig. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt das Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP), Fakultät Architektur und Stadtplanung, der Fachhochschule Erfurt. 

Unsere Aktivitäten

Veranstaltungen in und um
Büttstädt

Leider finden derzeit keine Veranstaltungen in der Nähe statt.

Wenn Sie noch Fragen zu Veranstaltungen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Zum Kontaktformular

Online-Berichterstattung zum Projekt

Diese Links stellen eine Auswahl der Online-Berichterstattung zum Projekt dar und wurden von der Kommune zusammengestellt.

Viermal acht Achter-Tische für einen kommunalen Sachverstand, thueringer-allgemeine.de vom 25.07.2015

Organisatorisches

Logo

Logo von Buttstädt

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Buttstädt
Bürgermeister Hendrik Blose
Rathaus, Marktplatz 1
99628 Buttstädt
Tel.: 036373 99911
E-Mail-Kontakt

Standort