Bottrop

BG Bild

Unterschiedlich gemeinsam – Bottrops Wandel gestalten!

Bottrop – eine Stadt mit Zukunftsvision

Unsere Vision

Mitten im nordrhein-westfälischen Ruhrgebiet liegt Bottrop: Die ehemals für ihren Steinkohlebergbau bekannte Stadt zählt heute 116.000 Einwohnerinnen und Einwohner und verkörpert nach wie vor „ein typisches Stück Ruhrgebiet“. Dies zeigt sich speziell im Nord-Süd-Vergleich: Die meisten Steinkohlewerke liegen im Süden der Stadt und wurden schon vor Jahren geschlossen. Die alten Zechenstandorte und andere Industrieanlagen prägen hier weiterhin das Stadtbild, während sich der Norden der Stadt mit vielen Grünflächen zu einem beliebten Wohngebiet entwickelt hat. Auch im Hinblick auf die sozio-ökonomischen Verhältnisse gibt es innerhalb der Stadtgrenzen ein wahrnehmbares Nord-Süd-Gefälle. Mit der bevorstehenden Schließung des letzten Bergwerks will Bottrop nun im Wettbewerb „Zukunftsstadt“ den laufenden Wandel weiter vorantreiben. 

Gemeinsam für ein zukunftsgewandtes Bottrop

Seit 2010 entwickelt Bottrop im Projekt „InnovationCity Ruhr“ innovative Ideen und Lösungen für die Herausforderungen des Klima- und Strukturwandels. Um die Entwicklung als nachhaltige Stadt zu stärken, ohne dabei die örtlichen Gegebenheiten zu vernachlässigen, setzt Bottrop auf Bürgerpartizipation: Gemeinsam mit Bürgerschaft und Akteuren aus Kommunal- und Stadtpolitik, Verbänden, Unternehmen sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen soll eine Vision 2030+ entwickelt werden. Neben dem Klima- und Strukturwandel werden vor allem Themen des demographischen Wandels und dessen Anforderungen an das soziale Zusammenleben aufgegriffen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf dem Thema „Migration“: Bottrop ist seit 100 Jahren Zuwanderungsziel – dennoch stellt die Integration der Menschen mit Migrationshintergrund sowie der hinzukommenden Flüchtlinge nach wie vor eine Herausforderung für die Stadt dar. Im Sinne einer sozialen, politischen und wirtschaftlichen Teilhabe sollen neue Wege gefunden werden, die alle Bevölkerungsgruppen berücksichtigen.

In fünf Phasen Richtung Zukunftsstadt

Bottrop geht seinen Wandel zur Zukunftsstadt in fünf Phasen an: In der Vorbereitungsphase finden sich die relevanten Akteure aus Bevölkerung, Stadtverwaltung, Kultur und Wirtschaft zusammen, um bestehende Ideen weiter zu denken. In der Informationsphase werden die Ergebnisse für die Öffentlichkeit aufbereitet und auf Social Media-Kanälen sowie durch den Medienpartner Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) zugänglich gemacht. Durch niedrigschwellige Partizipationsaktionen und Werkstätten zu verschiedenen Themen können Bürgerinnen und Bürger aller Bevölkerungsgruppen ihre Ideen in der Aktions- und Werkstattphase einbringen. In der Ergebnisphase werden diese schließlich als Vision 2030+ aufbereitet.

Die Auswertung der Ideen zum Klima- und Strukturwandel wird durch das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP sowie das Institut für nachhaltiges Wirtschaften gGmbH umgesetzt. Den Ansätzen zum demographischen Wandel nimmt sich das Ruhr-Forschungsinstitut für Innovations- und Strukturpolitik e. V. an.

Aktuelles aus Bottrop

Neu auf bottrop.de

Online-Berichterstattung zum Projekt

Diese Links stellen eine Auswahl der Online-Berichterstattung zum Projekt dar und wurden von der Kommune zusammengestellt.

Stadt fragt Bürger in Bottrop nach ihren Zukunftsvisionen, derwesten.de vom 23.07.2015

Organisatorisches

Online-Auftritt

Logo von Bottrop

Kontakt

Hände auf Tastatur

Stadt Bottrop
Projektbüro InnovationCity
Frau Dorothee Lauter
Ernst-Wilczok-Platz 1
46242 Bottrop
Tel.: 02041 703226
E-Mail-Kontakt

Standort